Fahrrad-Industrie 2016 stark mit E-Bike Boom

0

Die Fahrrad Verkaufszahlen steigen, E-Bikes legen besonders stark zu.

Quelle: Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ)
Kontakt: Alexander Raffeiner, Pressesprecher VSSÖ, +43 664 887 18 999, alexander.raffeiner@vsso.at

Downloadbereich: Videos, Texte, Foto


  • Download Beitrag Fahrrad mxf 1080p25 770mb
    Download Beitrag Fahrrad mxp4 1080p25 132mb

  • Download Rohmaterial Statements mxf 1080p25 640mb
    Download Rohmaterial Statements mp4 1080p25 110mb
  • Download PA VSSÖ Fahrrad 2016 pdf
    Download VSSÖ Factbox Fahrrad 2016 pdf
  • Download Foto Gernot Kellermayr 5184 × 3456 2.6mb jpg

Presseinfo

Fahrrad-Industrie auch 2016 stark – E-Bikes weiter auf dem Vormarsch

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die österreichische Fahrrad-Industrie: Wieder rund 400.000 verkaufte Fahrräder. Jährlich pendelt sich die Anzahl der verkauften Räder bei diesem starken Wert ein. Bereits mehr als jedes fünfte verkaufte Fahrrad ist ein E-Bike.

E-Bikes in Österreich beliebt wie nie zuvor
Damit liegt Österreich beim E-Bike-Anteil (21,8%) in Europa an dritter Stelle, noch vor Deutschland (15%). Das Image als Seniorenfahrzeug hat das sogenannte Pedelec nicht nur schon längst abgelegt, sondern ist nun in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Ob der schnelle Weg in die Arbeit, die Freizeit draußen auf dem Rad, oder das sportliche Training auf die Berge – das E-Bike findet vielseitige Verwendung.

Siegeszug E-Mountainbike
Vor allem E-Mountainbikes sind beliebter denn je, zum Vorjahr ist der Verkauf um 80 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung hin zum E-Bike wirkt sich auch positiv auf den durchschnittlichen Verkaufspreis aus, da E-Bikes technisch noch komplexere Fahrzeuge mit hochwertiger Ausstattung sind.

Die Konsumenten vertrauen gerade bei den beratungsintensiven E-Bikes stark auf die ausgebildeten und geschulten Berater im Sport- und Fahrrad-Fachhandel.

Als ARGE Fahrrad engagieren wir uns stark für die Aus- und Weiterbildung des Verkaufs- und Beratungspersonals“, zeigt sich Norbert Katsch, Sprecher der ARGE Fahrrad, bestätigt.

Kinderfahrrad: Auch hier ist Sicherheit das wichtigste
Auch bei Kinder- und Jugendfahrrädern steigt die Anzahl der verkauften Räder, der Druchschnittspreis sinkt aber. Grund ist hier die stärkere Konkurrenz zu Diskontern und Handelsmarken.

“Wir empfehlen den Konsumenten auch bei Kinder- und Jugendfahrrädern auf die Beratungs- und Servicekompetenz des Sport- und Fahrrad-Fachhandels zu setzen – nicht zuletzt aufgrund des Sicherheitsaspektes: Nur ein passendes, gut eingestelltes und gewartetes Fahrrad, ist ein sicheres Fahrrad”, betont Katsch. Darauf sollte vor allem jetzt kurz vor Ostern, wo viele Fahrräder an den Nachwuchs verschenkt werden, nicht vergessen werden.

Über die ARGE Fahrrad
Die ARGE-Fahrrad ist als „Stimme“ der heimischen Fahrradindustrie eine bedeutende Kommunikations- und Informationsplattform sowohl zum Handel als auch zum Konsumenten selbst. Zur ARGE Fahrrad zählen die Firmen Bike & Sports, Cycling Sports Group, Derby Cycle, EHS, Faber, Funbike, Hercules, Kettler, KTM Fahrrad, Sail & Surf, Scott Sports, Simplon, Thalinger Lange und die Winora Group und seit 2016 als neue Mitglieder Bosch und Giant. Die ARGE Fahrrad agiert seit Anfang 2014 unter dem Dach des VSSÖ – Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs.

Rückfragehinweis:
Alexander Raffeiner, Pressesprecher VSSÖ
alexander.raffeiner@vsso.at
Tel.: +43 664 887 18 999

Teilen auf:

Leave A Reply


*